Billerbeck • Löhning Rechtsanwälte

Rechtsgebiete

Im ehelichen Güterrecht gibt es unterschiedliche Güterstände:
- die Zugewinngemeinschaft
- die Gütertrennung
- die Gütergemeinschaft
- die Wahl-Zugewinngemeinschaft (seit dem 01.05.2013)

Zugewinngemeinschaft

Schließen die Ehegatten keinen Ehevertrag, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. In der Zugewinngemeinschaft entsteht kein gemeinsames Vermögen und auch keine gemeinsamen Schulden. Endet die Zugewinngemeinschaft, findet ein Zugewinnausgleich statt.

Ein Zugewinnausgleichsanspruch entsteht, wenn der während der Ehezeit erzielte Zugewinn eines Ehegatten höher ist als der Zugewinn des anderen Ehegatten. Auszugleichen ist  beim Zugewinnausgleich die Hälfte des Überschusses. Der Zugewinnausgleichsanspruch ist ein schuldrechtlicher, auf Zahlung eines bestimmten Geldbetrages gerichteter Anspruch.

Bei der Berechnung des Zugewinnausgleichsanspruches wird jeweils das Anfangs- und Endvermögen der beiden Ehegatten zu den jeweiligen Stichtagen verglichen.
Anfangsvermögen ist dasjenige Vermögen das zum Tag der Eheschließung vorhanden ist. Zum Anfangsvermögen hinzugerechnet wird das Vermögen, welches ein Ehegatte während der Ehezeit als Erbe, vorgezogenes Erbe oder als Schenkung erhalten hat. Das Anfangsvermögen ist um den Kaufkraftschwund zu bereinigen.
Endvermögen ist das Vermögen, das am Tag der Zustellung des Scheidungsantrages bei dem jeweiligen Ehegatten vorhanden ist.

Gütertrennung

Die Ehegatten können durch Ehevertrag den Wahlgüterstand der Gütertrennung vereinbaren. Schließen die Ehegatten mittels Ehevertrag nur den gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft aus ohne ausdrücklich einen anderen Güterstand zu vereinbaren, treten sie auch in den Güterstand der Gütertrennung ein.
Bei der Gütertrennung entsteht während der Ehe ebenfalls weder ein gemeinsames Vermögen noch gemeinsame Schulden.

Bei der Gütertrennung findet nach der Beendigung des Güterstandes findet kein Ausgleich statt.

Das eheliche Güterrecht fällt in das Rechtsgebiet Familienrecht.
Das Familienrecht wird vorwiegend bearbeitet von Rechtsanwalt Billerbeck.
Rechtsanwalt Billerbeck ist zugleich
Fachanwalt für Familienrecht in 32791 Lage.

Kontakt

Billerbeck • Löhning
Rechtsanwälte
Fachanwälte
Steuerberater
Notar
Stauffenbergstr. 3-5
32791 Lage
Fon: 05232 - 9752 - 0
Fax: 05232 - 9752 - 29
Email: info@billerbeck.net

Klaus Billerbeck

Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Familienrecht

Stichwortsuche

Netzwerke

FacebookBillerbeck - Löhning
© Copyright 2013-2018 by Billerbeck • Löhning Rechtsanwälte Fachanwälte Steuerberater, 32791 Lage Lippe / id-Union. Alle Rechte vorbehalten.